Microsoft

Microsoft Landesvertrag

Die Hochschule Mittweida ist Teilnehmer am sächsischen Microsoft Landesvertrag. Durch die zentral finanzierte Teilnahme an diesem Rahmenvertrag, wird es allen Mitarbeitern ermöglicht die unten aufgelistete Microsoft Software dienstlich zu nutzen. Mit diesen Produkten können somit alle Arbeitsplätze der Hochschule Mittweida ausgerüstet werden.

Die Laufzeit des aktuellen Vertrages ist vom 01.05.2018 bis 30.04.2021. Details zum Landesvertrag können hier eingesehen werden.

Folgende Software ist teil des Rahmenvertrages

  • Windows, nur Upgrade-Version (qualifizierende Basislizenz ist notwendig)*
  • Office (Windows und Mac Version)
  • Windows Sever
  • SharePoint Server
  • Exchange Server
  • Lync Server
  • CALs (Zugriffslizenzen) für Windows Server, Exchange, Sharepoint und Lync

* Hinweis zum Einsatz von Windows: Da im Landesvertrag nur ein Update-Lizenz von Windows enthalten ist, muss jeder neu angeschaffte PC zwingend mit einer Volllizenz (OEM oder System Builder Lizenz) erworben werden. Qualifizierende Betriebssysteme sind u. a. Microsoft Windows Professional-, Home- oder auch Starter-Editionen. Falls dies nicht möglich ist, muss nachträglich eine vollwertige Windows-Lizenz über den Microsoft SELECT-Vertrag beschafft werden.

Die Beschaffung der Software erfolgt durch eine einfache Anforderung per Mail.

Microsoft Select

Dieser Rahmenvertrag ermöglicht den Erwerb von Lizenzen zu Sonderkonditionen für Forschung und Lehre. Die Lizenzen erlauben einen Einsatz auf dienstlicher Hardware der Hochschule Mittweida. Dieser Vertrag deckt alle weitere Microsoft-Software ab, die nicht im Landesvertrag enthalten ist. Handelspartner für die Abwicklung ist die Firma CANCOM SE.

Die Lizenz-Bestellungen sind an das Netz- und Kommunikationszentrum NCC zu richten. Weitere Hinweise zum Ablauf der Software-Beschaffung, finden sie hier. Ein gesondertes Angebot ist hier nicht erforderlich (auch nicht bei mehr als 500€ Auftragsvolumen).

Detaillierte Hinweise zur Produkt-Lizenzierung von finden Sie hier.

Microsoft Imagine

Unter dem Namen Microsoft Imagine Premium, ehemals DreamSpark bietet Microsoft die Möglichkeit, bestimmte Software als Studenten oder Mitarbeiter kostenfrei zu nutzen. An der Hochschule Mittweida sind alle Fakultäten berechtigt, das Imagine-Portal zu nutzen.

Hinweis: Durch die Anmeldung am Portal werden Name, Vorname und Hochschul-Email-Adresse des Nutzers an Microsoft Imagine übermittelt. Zu beachten sind dabei die Datenschutzrichtlinien von Microsoft Imagine Premium.

Der Zugang zu Microsoft Imagine Premium erfolgt über den folgenden Link:
Microsoft Imagine Premium der Hochschule Mittweida

Wichtige Hinweise zur Nutzung und Lizenzierung

Die Software kann zusätzlich auch auf den privaten Computern installiert werden, sofern dieser für Forschung und Lehre genutzt wird. Im Rahmen von Imagine Premium erworbene Lizenzen behalten auch nach Ausscheiden aus der Hochschule Mittweida ihre Gültigkeit und sind im Rahmen der von Microsoft gebotenen Möglichkeiten upgradefähig. Der Zugriff auf die Imagine-Premium-Seite ist nach dem Ausscheiden aus der Hochschule nicht mehr möglich. Bitte notieren Sie sich ggf. die erworbenen Lizenzschlüssel. Für die private Nutzung von Microsoft ausgegebene Seriennummern sind in der Regel aktivierungspflichtig.

Weitere Hilfethemen finden sie in den FAQs von Microsoft Imagine.

Office 365 für Studenten

Alle Studierenden der Hochschule Mittweida haben ab sofort die Möglichkeit, über den Microsoft Landesvertrag Sachsen Office 365 ProPlus (ohne Cloud Dienste) kostenfrei zu beziehen. Bitte beachten Sie dazu die ausführlichen Hinweise und Nutzungsbedingungen auf der Downloadseite des Campus Sachsen, vor allem die erforderliche erneute Anmeldung aller 180 Tage.

Office Home Use Program (HUP) für Mitarbeiter

Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Hochschule Mittweida sind berechtigt, über das Home Use Program (HUP) Microsoft Office 2016 für einen Heim-PC kostengünstig zu erwerben. Das Office entspricht der Einzelhandelsversion und ist zeitlich begrenzt entweder durch Ablauf des Landeslizenzvertrages oder mit Beendigung des Arbeitsverhältnisses des Nutzers. Bitte beachten Sie dazu auch die Hinweise auf der Downloadseite des Campus Sachsen.